Unsere Küchenfronten

BEKA - Vielfallt

Was bevorzugen Sie?

 

Fronten prägen die Individualität

 

Es sind die Fronten, die das Gesicht einer Küche besonders prägen und sie unverwechselbar ma-chen: Ihre Formen, Materialien und Farben schaffen höchste Individualität.

Folienfront

Preisgünstig und pflegeleicht

Folienfront

Dünne Folien aus Kunststoff ummanteln die Front, ohne dass sich Fugen an den Kan-ten bilden.

weiterlesen

Der Gestaltung sind beinahe keine Grenzen gesetzt: Sie können zwischen einfarbigen und mehrfarbigen Oberflächen ebenso wählen, wie zwischen matten und glänzenden Flächen oder Holznachbildungen mit profilierter oder glatter Oberfläche. Pflegeleicht, vielseitig und dabei preisgünstig – das macht eine Küche mit Folienfronten besonders für die erste eigene Wohnung oder junge Familien geeignet.

Kunststofffront

Widerstandsfähig und Alltag erprobt

Kunststofffront

Hochwertiges Melamin-harz imprägniert die Auflage, die in dünnen Schichten unter Hitze-einwirkung auf ein Trä-germaterial aufge-bracht wird.

weiterlesen

Das macht Kunststoff-Fronten widerstandsfähig und sehr geeignet für Küchen. Ihre Oberflächen können Strukturen enthalten, die wie Poren wirken. Das macht sie beliebt, besonders für die Nachbildung von Holz. Selbst seltene und teuerste Holzarten können dargestellt werden – und das ohne das Risiko von Farbveränderungen, die sich bei Naturmaterialien im Laufe der Zeit ergeben können. Dennoch: Die Oberfläche fühlt sich trotz des Kunstharz-Materials alles andere als künstlich an. Selbstverständlich lassen sich auch unifarbige Küchen mit Kunststoff-Fronten einrichten.

Schichtstofffront

Besonders robust und Küchen tauglich

Schichtstofffront

Ganz besonders robust und für Küchen tauglich sind Fronten, die mit Schichtstoff belegt sind.

weiterlesen

Die Verwendung dieses Materials bedeutet, dass auf eine Trägerplatte (oftmals MDF) Schichten aufgebracht werden, die meist aus Phenolharzpapier, einer Deko-papierschicht sowie einer transparenten Oberflächen-beschichtung (Overlay genannt) als Abschluss bestehen. Im Vergleich zu einer Folien- oder Kunst-stoff-Front wird die Front dadurch dicker und ganz besonders widerstandsfähig. Anders als bei einem reinen Naturprodukt wie Holz kann auch hier eine relativ hohe Farbgleichheit über einen langen Zeitraum garantiert werden, selbst dann, wenn nachträglich einmal im Gebrauch ‹ein Unglück› passiert ist und eine Front ausgetauscht werden muss.

Mattlackfront

Seidig warm und besonders individuell

Mattlackfront

Bis eine Lackfläche die gewünschte dauerhafte Färbung und Strapa-zierfähigkeit aufweist, sind mehrere Arbeits-gänge erforderlich.

weiterlesen

Soll eine Mattlack-Oberfläche als Front in der Küche verwendet werden, wird von Markenherstellern meist ein Zweikomponentenlack auf ein hochwertiges Träger-material aufgetragen – auch hier ist überwiegend MDF das Material der Wahl. Nach dem Auftrag des Stamm-lackes, wird abschliessend ein transparenter, matter Decklack aufgetragen. Er versiegelt die Front wirkungs-voll und gibt ihr seidigen und damit der Küche einen besonderen und individuellen Charakter.

Struckturlackfront

Fein strukturiert und sehr strapazierfähig

Struckturlackfront

Neben seidigmatten und hochglänzenden Fronten hat sich eine weitere Art der Lackierung für Küchenmöbel durchgesetzt: das Aufbringen von Struckturlack.

weiterlesen

Auch hier wird überwiegend mit einem Zweikom-ponentenlack (bestehend aus Stammlack und Härter) auf einem MDF-Untergrund gearbeitet. Die Oberfläche erhält aber – auch nach dem transparenten Schluss-anstrich – eine fein strukturierte Anmutung. Die Front sieht nicht nur besonders ansprechend aus, sondern ist zudem sehr strapazierfähig. Viele Farbtöne sind er-hältlich und auch eine mehrfarbige Lackierung, bei der sorgfältig die Kanten angeschliffen werden, um Ge-brauchsspuren nachzuahmen, ist möglich. Diese Art der Lackierung wird gerne in hochwertigen Landhaus-Küchen eingesetzt.

Hochglanzfront

Hochglänzend modern und farbig spiegelnd

Hochglanzfront

Hochglänzend lackierte Fronten erfreuen sich grösster Beliebtheit, besonders in modern anmutenden Küchen.

weiterlesen

Die verwendeten Lacke bestehen aus einem farbigen Stammlack, der mit einem speziellen Härter vermischt wird. Diese Lackmischung wird dann dünn, Schicht für Schicht, aufgetragen. Erst nach dem vollständigen Trocknen wird der Anstrich sorgsam matt geschliffen. Danach wird die Front auf Hochglanz poliert, was ihre Oberfläche zum Spiegeln bringt und sie zudem extrem fest verschliesst. Sie wird dadurch besonders wider-standsfähig gegen den in Küchen üblichen Schmutz. Dieser kann leicht abgewischt und zumeist auf den Einsatz chemischer Reinigungsmittel verzichtet wer-den.

Echtholzfront

Natürliche Maserungen mit lebendigen Farben

Echtholzfront

Entscheidet man sich für eine Küche aus Holz, kann man zwi-schen zwei Möglich-keiten wählen: Einer aus Massivholz oder einer, deren Fronten mit einem Echtholz-Furnier belegt sind.

weiterlesen

Auch ein Furnier besteht aus echtem Holz, nur ist dieses dünn geschnitten und mit einem Spezialleim auf eine Trägerplatte aufgetragen. Das macht eine furnierte Küchen-Front wesentlich leichter als eine aus Vollholz. Bei beiden Varianten fallen Maserung und Farbe der Flächen nie vollkommen gleich aus, denn die verwendeten Baumstämme werden während ihres Wachstums von ihren Umweltbedingungen beeinflusst. Holzoberflächen wirken dadurch besonders lebendig.

Sie müssen versiegelt werden, da sie sonst im täglichen Gebrauch aufquellen und sich verziehen.

Glasfront

Kein Platz für Unordnung!

Glasfront

Wo man Einblicke ins Innenleben der Schrän-ke gewähren möchte, sind Fronten aus Glas beliebt. Klar, glänzend, satiniert, geätzt oder farbig mit Bildern und Motiven bedruckt.

weiterlesen

Besonders in kleinen oder dunklen Küchen ist der Einsatz von Glas sinnvoll, da dieses Material weniger kompakt wirkt als eine Fläche aus Holz oder Kunststoff. So ist der Inhalt des Schrankes vor Küchendünsten, Staub und Fettablagerungen geschützt. Eine Front aus Glas kann klar und glänzend, satiniert, geätzt oder auch farbig und mit Bildern und Motiven bedruckt sein. Zudem sind Fronten in Glasoptik möglich. Hier wird ein strapazierfähiger Kunststoff eingesetzt, der wie eine Glasfläche wirkt, aber die Front leichter macht. Doch Vorsicht: Ebenso wie bei einem offenen Regal ist hinter einer Glasfront kein Platz für Unordnung!

Pulverlackfront

Umweltfreundlich, kratzfest und extrem pflegeleicht

Pulverlackfront

Große Farbauswahl bei Fronten mit hochwerti-ger Pulverlackbe-schichtung. Pulverlack hat elementare Vorteile gegenüber herkömmli-chen Lackbeschichtu-ngen.

weiterlesen

Pulverlack ist kratzfester, robuster und stoßfester und daneben noch umweltfreundlicher, da keine organi-schen Lösungsmittel bei der Verarbeitung eingesetzt werden. Durch die höhere Unempfindlichkeit gegen Schmutz ist er zudem extrem pflegefreundlich und besticht durch seine hochwertige Haptik und Wertigkeit.

Herstellungsverfahren: Pulverbeschichtungen bestehen aus Harzen, Pigmenten und Additiven auf MDF- Träger. Das feine Pulver wird elektrostatisch aufgeladen und mit Sprühpistolen aufgebracht. Anschließend durch-laufen die beschichteten Oberflächen Infrarotöfen, wo-bei sich das Pulver vernetzt und aushärtet.

Betonfront

Charakteristisch, zeitlos einmalig im Ausdruck

Betonfront

Beton (engl.:Concrete), das klassische Material anspruchsvoller Archi-tektur, kommt heute zu-nehmend auch im In-nenraum zum Einsatz.

weiterlesen

Betonoberflächen besitzen einen charakteristischen und immer einmaligen Ausdruck. Eigenschaften, die dieses zeitlose Material auch für die Gestaltung individueller Küchen sehr wertvoll machen.

Die MDF-Trägerplatten der Fronten werden seidenmatt lackiert. Darauf kommt von Hand eine feine Betonschicht von nur 0,5 bis 1 Millimeter Stärke – eine für diesen Baustoff lange Zeit unmögliche Stärke. Damit werden die einzigartige Ästhetik und das struk-turierte Oberflächenbild das das Licht unterschiedlich bricht und die Front quasi zum Leben erweckt, in die Küche übertragen.

In Kombination mit lackiertem Glas oder natürlichem Nussbaum verschmelzen Beton-Fronten spätestens jetzt zu einem eleganten, wohnlichen Design.

Keramikfront

Naturprodukt mit unvergleichlichem Design

Keramikfront

Die Vielfalt von Kera-mik ist praktisch in seiner Art unbegrenzt und abwechslungs-reich. Keramikbeläge können in Bezug auf Formate, Farben und Muster frei gewählt werden.

weiterlesen

Der persönlichen Kreativität sind dabei beinahe keine Grenzen gesetzt.

Dabei ist Keramik absolut hygienisch, pflegeleicht, kratzfest, lebensmittelecht, nahezu unzerstörbar und passt noch dazu als 100%iges Naturprodukt perfekt in den anhaltenden Ökologie-Trend.

Neu ist, dass das attraktive Material als 3 Millimeter starke Keramikschicht aus einem Guss für alle Flä-chen, Fronten und Seitenverkleidungen Verwendung findet.

In Kombination mit Echtholz wirkt Keramik natürlich und sehr elegant und liegt damit voll im Trend. So entsteht bei allen vorteilhaften inneren Werten und Materialeigenschaften auch ein edles, homogenes äußeres Bild, das sich sehen lassen kann.

Nicht viele Materialien bieten diesen Mehrwert für Ihre Küche wie Keramik: Unvergleichliches Design, hoher Gebrauchsnutzen, geringer Pflegeaufwand und die Vorteile eines Naturprodukts.