Keramikoberflächen pflegeleicht

 

 

 

Keramik - Behandlung

 

Für den täglichen Umgang mit Keramik-
arbeitsplatten empfehlen wir Verschmutz-
ungen immer umgehend zu beseitigen, um ein Antrocknen zu vermeiden. Je älter der
Fleck, desto hartnäckiger die Entfernung.
Je nach Wasserhärte können sich zudem schnell Kalkrückstände bilden, deshalb sollte auch Restwasser (z.B. beim Gießen, Kochen usw.) immer entfernt werden. Vermeiden
Sie auch Staunässe, wie sie z.B. unter Kräutertöpfen oder Kaffeemaschinen ent-

stehen kann. Eine konsequente Reinigung nach der Verwendung Ihrer Küchenoberflä-
che sorgt für die gewünschte Hygiene und erhält weiterhin die schöne Optik.

Keramik ist zwar thermisch belastbar, um jedoch eine schlagartige, punktuelle Hitze (den sogenannte Thermoschock) zu vermeiden, verwenden Sie bitte dennoch immer einen Untersetzer, wenn Sie heiße Töpfe, Pfannen oder sonstige Gegenstände

abstellen. Dadurch können sich auch eventuelle Kochrückstände vom Boden oder Rand der Kochgegenstände nicht in die Küchenplatte einbrennen.

Die Oberfläche ist sehr hart. Um Ihre Messer vor dem Stumpfwerden zu schonen und eventuelle Kratzer oder Metallabrieb vorzubeugen, sollten Sie Schneidunterlagen verwenden.