Glasoberflächen pflegeleicht

 

 

 

Glas - Behandlung

 

Die Reinigung und Pflege von Glasfronten und Arbeitsflächen muss grundsätzlich mit viel Wasser erfolgen. Es dürfen keine abrasi-ven Stoffe (Schleifmittel) ein-gesetzt werden.

Die Reinigung kann mit handelsüblichem Créme-Reiniger (z.B. Cif) oder Zitronenstein (z.B. Jemako) erfolgen, Sie finden die Produ-kte in Warenhäusern, Supermärkten oder Drogerien.

Als Reinigungswerkzeug sind Lappen (Mikrofaser), Naturschwämme, Leder und Gummischaber geeignet. Beim Einsatz von Reinigungsschwämmen darf nur der für
das Glas geeignete Typ (mit blauem oder

weissem, niemals grünem Vlies) eingesetzt werden. Als Reinigungszusatz bieten sich z. B. Brennspiritus (20-30%) bei Fettrückstän-
den oder ein Handspülmittel oder ein handelsüblicher Glasreiniger an.

Starke Verschmutzungen oder Kalkab-lagerungen können direkt mit Putzessig gereinigt werden: etwas einwirken lassen und danach gut spülen.

Für hartnäckige, fettige Flecken enpfehlen wir flüssige Gallseife zu verwenden.

 Um Kalkrückstände zu vermeiden, ist die Arbeitsfläche nach der Reinigung zu

trocknen. Im feuchten Zustand können auf der Oberfläche von Glasplatten gelegentlich vorübergehendeoptische Effekte erscheinen, die nach dem Abtrocknen nicht mehr sichtbar sind. Diese Effekte sind produktionsspezifisch nicht vermeidbar und stellen keinen Reklamationsgrund dar.

 Bei der Reinigung von Spiegeln ist zusätzlich zu beachten, dass nach der Reinigung der Rand, besonders der untere- mit einem trockenen Lappen abgewischt wird, damit keine Feuchtigkeit und keine Reste der Reinigungsmittel dort zurückbleiben und den hinteren Schutzbelag des Spiegels zerstören.